Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Tour auf der Örtze (Niedersachsen)

ÖRTZE, Naturpark Südheide, 1-2 Tage

- unser Lieblingsfluss in der Region -

Zauberhaftes Heideflüsschen, Natur pur. Die Örtze schlängelt sich weitgehend ohne Straßenberührung durch Wiesen und Wälder. Auf den Weiden stehen Rinder und Pferde, die zum Trinken ans Wasser kommen. Da der Fluss nicht tief einschnitten ist, hat man vom Boot aus einen schönen Blick über die Landschaft. Das Wasser ist sehr klar und sauber (man kann durchaus Baden) und im Sommer blühen auf der Oberfläche ganze Matten von Wasserhahnenfuß.

Schwierigkeitsgrad: leicht, gute Strömung. Für Anfänger nicht ganz einfach, da der Fluss sehr schmal ist und z.T. stark mäandert. Ungeübte Fahrer können schnell einmal unter die zahllosen in den Fluss ragenden Bäume und Büsche getrieben werden.
Wir sind die Strecke schon mehrfach gefahren, so z.B. im Juni 2003 zu viert mit 2 Kanadiern (erster unfreiwilliger Ausstieg unserer ungeübten Freunde nach ca. 10 Min.). Im Juni 2004 mit 15 Freunden in 7 Kanadiern und 2 Kajaks (ohne Pannen!) sowie im September 2004 zu dritt mit Hund (1 Kajak, 1 Kanadier) ebenfalls problemlos.

Einstieg: Müden bei der alten Mühle. Direkt an der Mühle ist ein Parkplatz auf dem man allerdings nur zum Ausladen bis zu einer Stunde parken darf. Ein weiterer offizieller Parkplatz zum Abstellen des Fahrzeugs liegt ca. 100 m ortsauswärts rechts. Müden ist übrigens ein nettes Heidedorf mit Cafes und Gaststätten in schönen alten Fachwerkhöfen.

nach ca. 2 km Jugendherberge

nach ca. 5 km Ausstiegsstelle Baven

nach ca. 7,5 km Ausstiegsstelle Hermannsburg, größerer Heideort mit Cafés, Eisdielen und Einkaufsmöglichkeit

nach ca. 12 km Campingplatz. Einfach, ruhig und schön gelegen unter hohen Kiefern. Kleiner Laden, nach Oldendorf 1 km

nach ca. 13 km Ausstiegsstelle Oldendorf

nach ca. 18 km Ausstiegsstelle Eversen

(nach ca. 28 km Ausstiegsstelle Wolthausen, kurz vorher Wehr mit Umtragestelle)

Für geübte Fahrer als Tagestour sicher kein Problem. Für Leute, die die Heide nicht kennen und sich Müden oder Hermannsburg ein wenig ansehen möchten, ist eine Wochenendtour mit Übernachtung in Oldendorf durchaus zu empfehlen.

Rücktransport: Zwischen Müden und Eversen besteht ein regelmäßiger Bahnverkehr


Bootsverleih: In Oldendorf gibt es in der Eisdiele Örtzepark einen Verleiher, der die Strecke Müden - Eversen oder Teilstücke anbietet. Empfehlenswert. Auch Gruppenangebote und Zweitagestouren. Rücktransport selbstverständlich inbegriffen. Bootsvermietung Örtzepark, Herr Ruge, Lotharstr. 7, 20320 Hermannsburg (Tel. 05052/3702)

www.bootsvermietung-oertzepark.de siehe: Kanuverleihstationen Niedersachsen

Übernachtung: Campingplatz Oldendorf (Tel. 05052/3072) oder Hotel "Gutshof im Örtzetal" (05052/9790)

Fahrverbote gibt es ab Müden gegenwärtig keine, jedoch ist das Anlanden außerhalb der bezeichneten Stellen verboten, da die Ufergrundstücke entweder Schutzgebiete oder Privatbesitz sind. Dafür gibt es zahlreiche offizielle Ausstiegsstellen mit gut ausgestatteten Picknickplätzen sowie mehrere Örtchen, die zum Zwischenstopp einladen. Am Wochenende ist die Örtze durch die Verleihstation z. T. recht belebt.

Autoren: Christine und Sven